Mein Zuhause

Schön gemütlich!

Manch einer denkt, wer eine schicke Designküche sein Eigen nennen will, muss halt auf Gemütlichkeit verzichten. Weit gefehlt. Moderne Küchen von heute lassen sich durchaus wohnlich gestalten.

Man sieht sie heute überall – in Möbelhäusern, auf Messen und im neu gebauten Haus der Nachbarn: die neuen Küchen von heute, schick, puristisch und ultramodern. Es glänzen die Fronten und die Edelstahlgeräte, die LED-Beleuchtung taucht den Arbeitsbereich in futuristisches Licht und die Elektrogeräte sind so glatt und schick mit ihren Touch-Displays, dass kaum noch ein Knopf die glatte Oberfläche stört.

Küche Doch viele stehen immer noch staunend im Möbelhaus davor, anstatt sich ihren Traum von so einer durchgestylten Hightech-Küche wirklich zu erfüllen. Passt das denn überhaupt zu uns? Wirkt das nicht furchtbar kalt und anonym? Werden wir hier noch genauso gemütlich abends und beim Frühstück zusammensitzen? Solche Bedenken sind absolut unbegründet. Schließlich sagt niemand, dass man einer modernen Küche nicht auch den persönlichen Touch verleihen kann, dass sie nicht auch mit gemütlichen Elementen und verspielten Details ausgestattet werden darf.

Machen Sie sich zunächst eines klar: In der Küchenausstellung wird nicht gelebt. Die schicken Installationen können hier besonders geradlinig und futuristisch wirken, weil keine Spaghettisause überkocht, keine Kinder beim Plätzchenbacken mit Mehl und Butter hantieren und auch kein Duft von frisch gebackenem Brot in der Luft liegt. Das soll heißen: Sobald eine Küche bei Ihnen wirklich im Gebrauch ist und von allen Familienmitgliedern benutzt wird, ist es ohnehin erstmal vorbei mit Sterilität und Anonymität.

Individuell dekorieren

Küche

Auch in der Hochglanzküche dürfen Sie weiterhin die Wände mit den Kunstwerken Ihres Erstklässlers schmücken oder die neuesten Urlaubsbilder mit Magneten am Kühlschrank anbringen. Gerade in einem klaren Design sind solche bunten persönlichen Kleinigkeiten angenehme Blickfänge und gehen nicht im unaufgeräumten Wirrwarr der alten Landhausküche unter. Das gilt auch für romantische Details wie getrocknete Blumensträuße oder Chiligirlanden, die alte Messingpfanne oder der handbemalte Keramikkrug. Auch diese Dinge finden in einer Küche, die sonst ohne Schnörkel auskommt, besonders ihre Geltung und haben bei aller Modernität durchaus ihre Daseinsberechtigung. Probieren Sie also einfach aus, was passt. Sie werden schnell selbst feststellen, wo und wie Dekoration harmonisch wirkt, und wo sie fehl am Platze ist.

Stile und Materialien kombinieren

Wenn Sie dennoch Sorge vor einer zu kühlen Ausstrahlung haben, kombinieren Sie Ihre Designküche mit anderen Stilen und Materialien. Besonders gut eignet sich beispielsweise ein großer Esstisch aus Massivholz. Die warme Farbe des Holzes, das mit seiner Maserung und seinen Ecken und Kanten Natürlichkeit ausstrahlt, ist ein hervorragender Kontrast zu den Hochglanzfronten in Weiß oder anderen klaren Trendfarben. Auch gepolsterte Stühle sind gerade in einer modernen Küche erlaubt. Sie bringen die Gemütlichkeit mit sich, die man nicht vermissen will. Auch der alte Bauernschrank der Großmutter hat nicht automatisch ausgedient. Wenn Sie Alt und Neu kombinieren, achten Sie aber darauf, dass ein Stil überwiegt – also beispielsweise die moderne Küchenausstattung mit ein oder zwei Blickfängen in Massivholz.

Schöner Schein

Wenn Sie jetzt noch auf vielfältiges Licht achten, steht dem gemütlichen Beisammensein in Ihrer modernen Küche nichts mehr im Wege. Gerade in der Küche sind verschiedene Lichtquellen Pflicht. Über der Arbeitsfläche sollte helles Licht den gesamten Bereich gut ausleuchten. Die Deckenlampe über dem Esstisch darf aber ruhig in wärmeren Tönen strahlen. Besonders praktisch ist es, wenn sie dimmbar ist. Ist die Arbeit dann erledigt und lässt man den Feierabend in der gemütlichen Wohnküche ausklingen, spricht auch nichts dagegen, ein paar Kerzen anzuzünden. Hightechausstattung hat sicher einen nicht mehr weg zu denkenden Platz in unserer heutigen Welt – doch gerade ihr tut auch hier und da ein Kontrapunkt gut.

„Wow-Effekt“

Womit ultramoderne Küchen beeindrucken:

  • Hochglanzfronten.
  • Grifflose Öffnungsmechanismen.
  • Integrierte LED-Beleuchtung.
  • Elektrogeräte mit Touch-Displays.
  • Glas statt Fliesen über der Arbeitsfläche.
  • Versteckte Technik.